Weihnachtsgedicht Die Tante kommt - XMAStotal.de - Wir leben Weihnachten!

Wir leben Weihnachten...
Suchen

Bis Weihnachten 2017 sind es noch Tage :-)

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

GedichteEinzel

Die Tante kommt

Nun ist es lange schon Advent!
Und wenn man es so recht bedenkt,
steht’s Christkind vor der Tür.
Deshalb, was meint denn ihr,
meine verwandten Lieben,
hatte die Tante geschrieben,
wenn ich in diesem Jahr
euch bald besuchen fahr?
Es wäre wirklich schön,
alle wieder mal zu sehn.

Nun sucht unsere Tante Ihresgleichen,
gehört sie doch zu jenen Reichen,
die nicht am schnöden Mammon kleben,
vielmehr mit vollen Händen gerne geben.
Aber keineswegs aus diesem Grund
ging rasch der Antwortbrief nach Hollerlund,
woselbst die Tante lebt in der Idylle,
von Grün umgeben und von Stille.
Ankomme Montag, tat dann die Tante kund.
Und gleich danach ging’s bei uns rund!

Klein Christian, der braver Bube,
der räumte klaglos seine Stube.
Bald sah es dann im ganzen Haus
grad wie nach dem Umzug aus.
Es ward gefegt, entstaubt, gewischt
und Christians Zimmer aufgefrischt.
Sodann war alles blitzend blank.
Lebensmittel füllten manchen Schrank.
Tantchen langte an mit vielen Küssen
kurz vor dem Fest, das sollt ihr wissen.

In Christians Stube ist sie eingezogen.
Und auch die Gans ward eingeflogen.
Duftend schmorte wenig später
das dralle Tier im großen Bräter.
Schnee fiel just am Weihnachtsmorgen.
Tante sprach: Ich muss noch was besorgen.
Kehrte heim mit Päckchen voll beladen.
Konnte kaum die Lasten tragen.
Dann herrschte trautes Weihnachts-Glück
Nach Christmas reiste Tantchen dann zurück.

Christian, der brave Bube
fand hernach in seiner Stube
eine Schachtel voll mit Scheinen.
Lauter große, keine kleinen.
Auch einen Brief von Tantes Hand,
in dem geschrieben stand:
Habet Dank, ihr, meine Lieben!
Gerne wär ich noch geblieben.
Doch Sehnsucht nach dem Heimatgün
die hieß mich wieder heimwärts ziehn.

Bin selig, denn nicht meinem Geld
habt ihr in Habgier nachgestellt!
Es war für mich das schönste Fest,
an das es sich erinnern lässt.
Und da ihr mich so reich bedacht,
hab ich euch jetzt schon was vermacht.
Nutzt alles sorgsam mit Verstand.
Dann - darauf  meine Hand -
wird es sich rmehren, liebe Verwandte.
Herzlichst umarmt euch Eure Tante.


Autorin: Jutta Gornik
Veröffentlichung nur mit Genehmigung der Autorin - jgornik@aol.com

Das Gedicht gefällt Ihnen? Mehr von dieser Autorin im Buch "Schön war's".



Fehlt hier ein Gedicht? Dann schreiben Sie uns! Wir sind für jeden Hinweis dankbar!
Bitte klicken Sie HIER wenn Sie uns schreiben möchten.
 

(c) 2017        home        Impressum        Kontakt        Datenschutz

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü